16.08.2014

13. Bokeler U12-Cup

Am Samstag, den 16. August 2014 weht wieder Bundesligaluft im Bokeler Kanalstadion. Trotz des frühen Termins und der damit verbundenen Absagen aus Berlin und Niedersachsen hat die Jugendabteilung der DJK erneut ein Teilnehmerfeld zusammengestellt, dass seinesgleichen sucht.
Den mittlerweile 13. Bokeler U12-Cup eröffnen um Punkt 10 Uhr die Neulinge SC Paderborn (gegen Borussia Dortmund) und Fortuna Düsseldorf (gegen die Rietberger Stadtauswahl). Der 1. FC Köln und erstmals auch der FC St. Pauli komplettieren die Gruppe A.
In der Gruppe B treffen Borussia M'Gladbach, Eintracht Frankfurt, VfL Bochum, Arminia Bielefeld, der HSV und FSC Rheda (der Qualifikant aus dem Kreis Gütersloh) aufeinander.

Gespielt wird in zwei 6er-Gruppen "Jeder-gegen-Jeden", wobei sich die jeweils 4 Erstplatzierten für die Viertelfinals qualifizieren. Nach der Vorrunde ist gegen 14:30 Uhr das große Einlaufen mit Vereinshymnen und -fahnen vorgesehen, danach stellen sich alle Kids für ein großes Gruppenfoto auf.

Das Finale ist für 17:40 Uhr geplant - direkt im Anschluss folgt die Siegerehrung.

 

Hier findet ihr den aktuellen Spielplan, sowie das offizielle Plakat zum 13. Bokeler U12-Cup.

 

Weitere Infos rund um den U12-Cup auch auf unserer Facebook-Seite ...


31.08.2013

12. Bokeler U12-Cup 2013

Werder gewinnt Bokeler U12-Cup

Packendes Finale endet mit Elfmeterkrimi

Das Endspiel bei der 12. Auflage des Bokeler Nachwuchsturniers zwischen Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Werder war zwar spielbestimmend, konnte den VfL um ihren starken Torwart in der regulären Spielzeit aber nicht bezwingen. So kam es – wie schon im Vorjahr – zur Entscheidung im 8-Meter-Schießen. Mehrere hundert Zuschauer und Spieler wollten sich das natürlich nicht entgehen lassen und bildeten so eine tolle Atmosphäre. Und selbst im 8-Meter-Schießen ging es hin und her. Erst der 8. Durchgang brachte die Entscheidung. Als der Bremer Keeper den entscheidenden Schuss parieren konnte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Der Torwart wurde unter seinen Mitspielern begraben. Anschließend gab es auch noch eine Wasserdusche für den Trainer.

Die Jugendabteilung und das Organisatorenteam hatten erneut ein tolles Teilnehmerfeld auf die Beine gestellt. Neben den beiden Finalisten waren auch die Borussenteams aus Gladbach und Dortmund, Hannover, Köln und Bielefeld am Start, die allesamt schon oft am Bokeler Turnier teilgenommen haben. Besonders gefreut haben sich die Organisatoren auch auf die erneute Teilnahme der Teams aus Hamburg, Berlin und Frankfurt. Die letzteren beiden waren schon am Freitag angereist und haben in Bokeler Gastfamilien übernachtet. „Es ist toll, wie viele Bokeler dieses Turnier auf vielfältigste Weise unterstützen“, weiß die neue Jugendleiterin Jennifer Brandt, dass sie sich nicht nur auf ihre Jugendtrainer voll verlassen kann. Das Team vom FSC Rheda, das sich im Rahmen eines Qualifikationsturniers den letzten Platz für den U12-Cup sichern konnte, war der einzige Neuzugang in diesem Jahr.

Prima verkauft in diesem Top-Feld haben sich die 14 Kids der Rietberger Stadtauswahl. Gleich im ersten Spiel gegen Titelverteidiger Eintracht Frankfurt hatten die Jungs um Trainer Thomas Niermann sogar die erste gute Torchance. „Uns war schon bewußt, dass wir keine große Chance gegen diese Mannschaften haben, aber wir wollten uns auf keinen Fall nur hinten reinstellen, sondern mitspielen und auch Tore schießen.“ Und das hat stellenweise prima geklappt. Dem 0-2 gegen Frankfurt, folgten gegen den späteren Turniersieger aus Bremen und auch gegen Hannover 96 sogar nur ein 0-1. Erst in den letzten beiden Spielen gegen Dortmund und Köln schwanden die Kräfte zusehends und gingen dann doch recht deutlich mit 0-6 verloren. Deutlich steigern konnten sich die Rietberger Auswahlspieler dann aber doch noch in der Trostrunde. Dem 0-1 gegen Bielefeld folgte dann der langersehnte Torjubel im letzten Spiel gegen FSC Rheda. Nick Brüntrup aus Druffel erzielte das erste selbst und konnte dann auch noch für Nicolas Brinkhaus zum 2-0 Endstand auflegen.

Es war ein kräfteraubender und langer Tag für die Stadtauswahl, der bereits morgens um halb neun mit einem gemeinsamen Frühstück mit den Berlinern und Frankfurtern begann. Dass dieser den Jungs in bester Erinnerung bleibt, auch dafür sorgt das Orga-Team. Edgar Döinghaus verfolgte jeden Schritt der Kids mit seiner Videokamera. Und Alfons Eblenkamp hat nahezu 1.000 Fotos am Turniertag geschossen. Beides wird zu einem schönen Video zusammengeschnitten und den Kindern bei einem Nachtreffen als Danke Schön übergeben. Und vielleicht kann dann mal einer der Rietberger Jungs sagen „Schau mal, hier spiele ich gerade gegen …! Der spielt jetzt in der Bundesliga“.

Hier geht's zur Bildergalerie ...

 

Hier geht es zu den ErgebnissenTabelle Vorrunde  ,   Platzierungen   ,   und zur ewigen Tabelle.

Kommentare der teilnehmenden Teams: Werder Bremen, VfL Wolfsburg, Borussia M'Gladbach, Hertha BSC Berlin, Eintracht Frankfurt

Hier gibt es    Spielplan   und    Plakat


Nachlese U-12 Cup 2012

zur Galerie

Gleich sieben Jugendspieler aus den eigenen Reihen gingen in diesem Jahr für die Rietberger Stadtauswahl ins Rennen: Elias Feller (war schon im letzten Jahr dabei), Nils Hünemeier, Felix Weigel, Johannes Buschkröger, Jonas Böckmann sowie die beiden Youngster Noah Dörhoff und Nicolas Brinkhaus. weiterlesen...

 Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap  |  Anfahrt

© Schwarz-Gelb Bokel, 2015